Hier nichts ausfüllen:
Ich bin ein Spammer:
Ich auch:

Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Zeige 181-210 von 221 Einträgen.
Ivonne am 21.05.2014 in Seminare / ChakrenSeminar :

Liebe Katarina, lieber Milam,
Euer Chakrenseminar war für mich eine ganz tolle Erfahrung. Ich bin ja zu Euch gekommen ohne richtig zu wissen was mich genau erwartet und auch ohne zu wissen ob ich mich darauf einlassen und öffnen kann. Doch dann habe ich mich bei Euch sofort wohl und aufgehoben gefühlt und die kleinen anfänglichen Unsicherheiten waren verflogen. Den Aufbau des Seminars, erst einmal mit eine wenig Theorie einzusteigen und dann die einzelnen Chakren mit Hilfe der Karten und der Übungen durchzugehen, fand ich sehr gut und schlüssig. Das gemeinsame Mittagessen mit Euch und den Teilnehmern war sehr angenehm. Mir waren auch alle anderen Teilnehmer sehr sympathisch, was natürlich auch zum Wohlbefinden beigetragen hat.
Es war für mich auch interessant zu sehen, wie unterschiedlich die verschiedenen Teilnehmer auf die verschiedenen Übungen reagiert haben. Übungen, die ich als schön und positiv empfunden habe, waren für andere schwierig und anders herum, und das obwohl wir dort bei Euch alle die gleichen Rahmenbedingungen hatte. Das hilft mir auch in meinem privaten Umfeld zu verstehen, dass andere Personen eine Situation auch völlig anders empfinden können als ich das tue. Ich hatte in der Vergangenheit ab und zu den Drang Freunde und Familie von meiner Wahrheit zu überzeugen. Damit werde ich wohl zukünftig gelassener umgehen.
Ich war sehr beeindruckt, dass einige Übungen in mir tiefe Emotionen auslösen konnten und dass sich dadurch bei mir Türen geöffnet haben. Momente, die mich besonders berührt haben und die mir wohl immer in Erinnerung bleiben werden, waren die Herzchakraübungen.
Ich habe das Gefühl jetzt offener und leichter zu leben. Ich bin fröhlich und schaue einfach was kommt ... Und wenn es mal ein "Tief" sein sollte, werde ich mit meinem Optimismus und Stärke da wieder raus kommen.

Liebe Katarina, lieber Milam, ich danke Euch, dass Ihr durch Eure Offenheit, Katarina, Du mit Deinem Gespür für die richtigen Worte im richtigen Moment und Milam, Du mit Deiner herausfordernden Art mich dahin gebracht habt, dass ich gespürt habe wie viel Kraft und Liebe in mir steckt...

Macht weiter so. Ihr seid ganz toll. Liebe Grüße Ivonne

Lisa am 19.05.2014 in Seminare / ChakrenSeminar :

Seit diesem Seminar bin ich irgendwie "klarer". Es kommt mir so vor als würden meine Energien besser fließen und ich lebe unmittelbarer. Ich habe viel über mich selbst gelernt und Zusammenhänge erkannt. Auch deshalb fühle ich mich nun stabiler und auf jeden Fall sehr geerdet. Es fällt mir leichter meine "Unzulänglichkeiten" anzunehmen und damit sind sie gleich kleiner geworden.
Ich hoffe, ihr werdet noch viele solcher Seminare erfolgreich leiten. Ich wünsche es Euch und all Euren zukünftigen Teilnehmern!

Jasmin am 17.05.2014 in Wachtraumarbeit :

Die kleinen Alltagserscheinungen, die einen manchmal ärgern, habe ich versucht, bewusst umzulenken und das Positive zu sehen. Die Woche war besser, als erwartet. Ich habe deinen Rat befolgt und versucht meine innere Kraft, intensiver zu nutzen. Ich möchte noch gern mehr über mich und die „verborgenen Kräfte“ erfahren und werde auf jeden Fall zu nächsten Sitzungen von dir kommen. Vieles kann ich noch nicht deuten, spüre aber das ich auf dem richtigen Weg bin.

Jörg am 13.04.2014 in Phillipinischer Heiler :

Ich war heute bei dem phill. Heiler. Nachdem ich mich bereits in einem Buch über die Heilmethoden der Heiler belesen hatte und es für mich als real denkenden Menschen unfassbar erschien, nutzte ich die Gelegenheit um ein paar kleine gesundheitliche Probleme behandeln zu lassen. Ich ging völlig unvoreingenommen zur Behandlung und wollte sehen was passiert. Wir waren zu zweit im
Behandlungszimmer. Nacheinander wurden wir behandelt und ich erlebte etwas, was alles auf den
Kopf stellte, was ich bisher in meiner realen Welt von Öffnungen des Bauchraumes kannte. Der phill. Heiler zeigte kurz bei der anderen Person den Dickdarm durch einen Spalt, den er energetisch durch die Bauchdecke geöffnet hatte.
Mir verschlug es einfach die Sprache, da ich diese Art der Behandlung bisher für Unfug hielt.
Meine gesundheitlichen Schwachstellen wurden erkannt und behandelt und ich kann nur sagen.
Man muss es einfach selbst erlebt haben. Keine Lektüre der Welt kann diese grandiose Erfahrung wiedergeben. Vielen Dank

Ingrid am 11.04.2014 in Wachtraumarbeit :

Liebe Katarina,
nun lasse ich mich von meinen Gedanken nicht mehr beherrschen.
Aggressionen werden abgebaut, die Kindheitserlebnisse mit meinem Vater sind aufgearbeitet, die Liebe zu meinem Kind erwachte und tut richtig gut. Viele negative Gefühle wurden aufgelöst, ja sogar umgekehrt.
Nach mehreren Wachtraumsitzungen und Wochen in denen ich viel mit Dir gearbeitet habe, erhalte Nachrichten (auch Traum) die ich vor 3 Monaten noch für ausgeschlossen hielt!
Ich bin sehr glücklich darüber und dafür danke ich Dir Katarina von ganzen Herzen.

C. am 09.04.2014 in Wachtraumarbeit :

Liebe Katarina,
ich kam zu dir mit diffusen Gefühlen, die mich wiedermal dazu gebracht hatten, das Verhalten anderer als Ablehnung meiner Person zu deuten, und dabei stießen wir ganz schnell auch auf die Ursache dieses Denkens, die mit meinem Nichtwohlfühlen in meiner Umgebung zu tun hatte. Die Wurzel dieses Befindens konnten wir zusammen gut erkennen und geraderücken. Eine sehr gute Sitzung, bei der du mir ein zentrales Thema aufgezeigt und heilsam bearbeitet hast, denn gleichzeitig konnte ich mich mit familiären Gegebenheiten aussöhnen. Ich danke dir sehr!

Rene am 03.02.2014 in Meditation / Chakra - Atmung :

Chakra-Atem-Meditation am 03.02. - Ein faszinierender Abend mit ganz neuen praktischen Erfahrungen. Und eine Art der Meditation, die ich in einer solchen Runde selbst wieder erleben möchte und ebenso auch anderen Menschen empfehlen möchte. Sicher werde ich auch in den folgenden Tagen noch weiter darüber nachdenken und vielleicht - oder hoffentlich - in meinem Innern die eine oder andere (seelische) Veränderung spüren. Danke, Katarina

Jens am 13.01.2014 in Wachtraumarbeit :

Ich habe nun schon einige Male in der Wachtraumgruppe erleben können, was es bedeutet bei sich zu sein und zu fühlen was da so in einem steckt. Aber heute könnte ich mich und dann die Welt umarmen...Das alte Jahr zu verabschieden, loszulassen und für das neue ein KLARE Aussicht zu erhalten, die mit dem Herz hüpfen kann...Danke! Danke Dir Katarina und all den MITFÜHLENDEN. Ich werde mir diese Abende auch 2014 fest in meinen Termikalender schreiben....

Milam am 13.12.2013 in Wachtraumarbeit :

erst einmal vielen dank für die gestrige sitzung. es reiht sich ein in die letzten 2 sitzungen mit dir .sehr tief bewegend, erstaunlich ruhig vom gefühl und doch sehr breit in die tiefe gehend berührend ...verändernd. auf eine sehr subtile art und weise die ich gar nicht so genau benennen kann. es jedoch sehr klar spüre und wahrnehme. mal abgesehn vom direkten thema um das es dabei ging.

mir ging es gut und ich war sehr müde....so als wenn meine seele , mein körper jetzt ruhe brauch von der jahrelangen anstrengung ....im kampf und unverständniss dessen. als wenn ich jetzt erst diese anstrengung die mein sein unternommen hat auch körperlich direkt wahrnehme. die erleichterung steht klar und riesengross im hintergrund...... noch ist dieses gefühl vom geschaften und lange zeit last tragendem ein wenig da. doch bin ich sehr dankbar dir und auch mir selbst für meinen weg. sei herzlich umarmt milam

Knut-Michael Großmann am 12.12.2013 in Wachtraumarbeit :

DANKE für deine BEGLEITUNG, liebe Katarina!

Es war/ ist eine HERRliche Zeit.
Deine beschützende und begleitende Art, deine Fähigkeit mich zu halten, um mich dann wieder loszulassen waren der Schlüssel, mich dir anzuvertrauen. Ich konnte mit dir gemeinsam Räume kreieren, in denen ich mir tief begegnen konnte. Faszinierend dabei war die Erfahrung, aus jeder Sitzung gestärkt, kraftvoll und tief verwurzelt entlassen zu werden.
Du hast die Balance gefunden, Katja und mich an unserem Standort abzuholen und damit einen Weg sichtbar gemacht, das vorhandene Potenzial zum weiteren Wachstum in unserer Partnerschaft erkennen zu können. Die "gemeinsame Sprache" ;-) ist eine wundervolle Metapher. DANKBARKEIT, WERTSCHÄTZUNG und ACHTSAMKEIT sind fühlbar und (ER)LEBBAR geworden und bestimmen den Umgang in unserer Familie/ Gemeinschaft.
Das fühlen meiner Göttlichkeit und ein tiefes Vertrauen in das "GROßE GANZE" konnte seinen Weg aus dem Kopf in mein Herz finden. Das Leben kann mir wieder FRAGEN stellen und ich möchte die ANTWORT sein. Im Moment habe ich täglich so viele AHA-Effekte, dass ich glaube "Einen Kurs in Wundern" besucht zu haben ...

Gast am 01.12.2013 in Magnetic-Healing :

Ich war das zweite Mal beim phill. Heiler. Es war wieder sehr beeindruckend diesmal konnte ich sogar genauer hinschauen. ich habe eine große Krampfader im linken Bein die schon schmerzte. Er fragte mich ob ich gerade Schmerzen habe was ich verneinte und ob ich manchmal Schmerzen im oberen Innenschenkel habe was mich erstaunte, da ich dort oft einen Druck verspürte. Jedenfalls entfernte er an dieser Stelle ein 4cm Aderstück. Danach fühlte ich eine Entlastung im Bein die Krampfader selber tat weh. Tage später tat die Krampfader nie mehr so weh wie vorher und ich spüre keinen Druck mehr. Die Heilkreismeditation am Ende find ich ist ein schönen erholsamen Ausklang.

Gast am 28.11.2013 in Musik / Klangreise :

Klangreise am 25.11.13 - war so super, intensiv, gigantisch, lösend, entspannend, belebend - Danke Axel u. Katarina

Konstanze am 27.11.2013 in Magnetic-Healing :

Das Seminar bei dem phill. Heiler war faszinierend, fesselnd und eine Offenbarung. Für alle, die das miterleben durften, hat ab spätestens diesem Seminar Heilenergie / Geistheilung nichts mehr mit Glauben zu tun, sondern mit Wissen und Überzeugung derer Existenz und Wirksamkeit. Dies wiederum lässt die Möglichkeiten erahnen, die dem Menschen gegeben sind, der sich diesem öffnet und dankbar zu nutzen lernt - zum Wohle aller wie auch für sich selbst.

Dietmar am 26.11.2013 in Musik / Klangreise :

...und mir hat der Axel gestern eine Klang-Massage gegeben. Habe mich hingelegt und die Töne, die er aus seinen Instrumenten gezaubert hat, durch meinen Körper fließen lassen. DANKE! D.

Katarina am 25.11.2013 in Magnetic-Healing :

Ich war nun schon zum 2x bei der Ausbildung dabei und habe sie sehr tief in mir wahrgenommen, ich habe wunderbare Erfahrungen gemacht, die Energien zu spüren ist genial und damit verbunden zu sein. Der phill. Heiler hat uns ausbalanciert, gereinigt, Energieblockaden gelöst und uns mit der phillip. Heilstruktur verbunden - im Heilkreis und in Einzelbehandlungen. Ich habe mich noch nie so Blockadefrei gefühlt, so rein, so klar und durchlässig - jetzt weiß ich, wie es sich anfühlt und das dieses Gefühl in mir ist. Danke, dass du mir gezeigt hast, was es jenseits vom denken noch gibt - dann spricht man schon mal von Wundern. Das Seminar ist in jedem Falle sein Geld wert, das was ich da erfahren habe könnte ich in keinem Laden kaufen. Das Seminar ist für jeden geeignet, zuerst mal für sich selbst und für die, die mal Energie "greifen" wollen, die Menschen auf ihrem Weg begleiten und die ein wirkliches Wunder sehen u. erfahren wollen.
Schon nach meinem 1. Seminar hatte ich Erfolge mit Magnetic Healing zu vermerken - es ist genial und ich bin im Frühjahr wieder mit dabei.

Monika vom Team Balance am 25.11.2013 in Phillipinischer Heiler :

Vor 3 Tagen habe ich am Heilkreis mit dem phill. Heiler teilgenommen, ganz unbedarft, war eigentlich nur neugierig mal die Energie des philippinischen Heiles kennen zu lernen, ist mir doch Heilenergie durch die angebotene wie meine eigene Arbeit im Balance und die Ausbildung beim brasilianischen Heiler Rubens Faria durchaus vertraut.
Ich habe nicht damit gerechnet, dass mich diese Energie so umfassend und tief erreichen wird wie es geschehen ist. Bisher habe ich noch nie eine solch wirkungsvolle und auch danach anhaltende energetische Behandlung erfahren. Obwohl wir in einem großen Kreis vereint saßen spürte ich genau, wann ich „an der Reihe“ war und konnte auch die Behandlungen meiner 2 nach mir folgenden Nachbarn wahr nehmen. In meinem Körper waren enorm viele Bereiche angesprochen und am Folgetag spürte ich, dass wirklich auch die karmischen Ebenen angesprochen waren, an denen ich schon so lange arbeite.
Mir gelingt es noch immer auch 3 Tage später mich wieder an diese Energie anzubinden. Wie gut dass Katarina die Ausbildung schon mehrmals absolviert hat und ich mit ihrer Hilfe den Zugang aufrecht erhalten kann. Nun werde ich ganz gezielt sparen um im kommenden Jahr auch den Tagesworkshop besuchen zu können. Er war mir bisher viel zu teuer, aber ich habe gespürt, dieser Mann, diese Energie hat einfach diesen Wert.

Robert am 23.11.2013 in Wachtraumarbeit :

Jetzt möchte ich endlich den lang versprochenen Gästekommentar abgeben. :)

Aaalso, wo fange ich am besten an..
Ich hab den Raum, in dem die Sitzung stattfand und den ich schon aus der Vortragswoche kennenlernen durfte, sofort als sehr angenehm empfunden und konnte mich gleich wohlfühlen. Ein wunderschönes sehr einladendes und bequemes Bett bzw. Liegesofa begrüßte mich. Es war eine sehr angenehme Atmossphäre. Am Anfang saßen wir beide zusammen und unterhielten uns. Das nahm mir auch mein anfängliches Aufgeregtsein weg. Bei Tee und Kuchen.. - nein, es gab nur Tee :) - sprachen wir über Erlebtes, über die Wachtraumarbeit und persönliche Dinge.
Als die eigentliche Sitzung anfing, lag ich auf dem Bett und begab mich mit Katarina auf die Reise nach innen.
Diese innere Reise war unheimlich aufschlussreich und interessant. Ich konnte längst verschüttete Glaubenssätze -/ Denkmuster und Verhaltensmuster erkennen die alle irgendwie und irgendwo miteinander verbunden sind bzw wurde mir bewusst, warum ich wahrscheinlich in einigen Dinge wie handel. Die Reise in meine eigene Innenwelt, in meine Seele und meine Gefühlswelt stellte in dem Moment nicht nur den Kontakt zu meinem inneren Kind her und somit zu mir selbst zurück, Katarina gelang es tatsächlich ein sehr tief sitzendes Schmerzgefühl nach oben zu bringen, was mir vorher garnicht bewusst war.
Sie stellte eine positive Verbindung von dem Komplementärgefühl des Negativen her und integrierte dieses neue positive Gefühl als Gegenstück zu meinem bisherigen Glaubsenssatz in mir.
Somit war es mir nicht nur möglich, ein längst verschüttetes unbewusstes "Problem" zu erkennen und mir bewusst zu machen, was mir half zu verstehen warum ich Wo und Wie bestimmte Verhaltensmuster wahrscheinlich aufzeigte, es gelang mir einfach durch das integrieren, durch diese neu hergestellte Verbindung, durch die Beziehung zu diesem neu in mir verankterten Gefühl mich durch Rückbesinnung und Erinnerung auf das Gefühl meine innere Realität und Ansicht der Dinge zu ändern. Somit war der Weg offen, auch im außen - wenn auch langsame - Veränderungen zu erzeugen, einfach durch eine andere Sichtweise auf die Dinge.
Das nahm mir viel Druck und Schmerz weg, eine Leichtigkeit stellte sich bei mir ein und ein Losgelöstsein.
Ich denke, dass die eigentliche Arbeit, diesen Weg weiterzu gehen, nun an mir liegt. Bei der nächsten Stufe würde ich sehr sehr gerne wieder auf die sehr Einfühlsame, professionelle und sehr hilfreiche Arbeit von Katarina zurückgreifen. :)

Vielen herzlichen Dank noch mal Liebe Katarina,
es hat mir wirklich sehr gut getan, es hat Dinge nach oben gebracht die ich vielleicht allein nicht geschafft hätte (muss ja aufpassen wo ich meine Beschränkungen setzte und wo nicht, ohne überheblich zu werden :)
Ganz viele Liebe Grüße an Dich :)
und an das ganze Team des Balance-Zentrums Dresden

Robert

Gudrun am 30.10.2013 in Wachtraumarbeit :

Liebe Katarina,

eine Woche ist seit der Sitzung bei Dir vergangen. Sehr viel hat sich für mich inzwischen ereignet. Du hast mich in eine meiner Baustellen geführt. Unterdrückung durch meinen Vater und meiner Partner und die damit einhergehende fehlende Kommunikation war das Thema. Ich bin inzwischen wundervollen Menschen begegnet.Es war mir nicht nur möglich mit ihnen in einer neuen Qualität zu kommunizieren sondern es fiel mir leicht sagen zu können was ich möchte und wo die Grenzen für mich sind. Ein sehr wichtiger Schritt auf meinem Weg zu mir. Heilung für mich und meine Seele. DANKE, liebe Katarina

Gudrun

Doris am 20.09.2013 in Wachtraumarbeit :

Liebe Katarina,
es war gestern für mich eine sehr tiefe Erfahrung.
Ich bin bei dir raus und hatte nicht das Gefühl an die Elbe gehen zu wollen.
Es fühlte sich "normal" an. Ich bin noch einkaufen gegangen, völlig entspannt.
Nicht das Gefühl sich zu verstecken, nicht das Gefühl präsent sein zu müssen...
Ich, einfach ich sein. Mitten im Trubel meinen Frieden zu haben und ich habe sie gespürt
diese Kraft hinter mir. Nicht ausgeliefert zu sein einer Masse. Ich war zuerst im Buchladen
und dachte, das erste was dir ins Auge fällt nimmst du mit, es ist für dich bestimmt. Und
ich bin einfach nur durchgelaufen - konnte es aber auch nicht glauben wovor ich stehen blieb.
Ein Kalender von Hundertwasser, der hängt jetzt bei mir in der Schlafstube. Was er gebaut hat ist nicht die Norm und auch ich habe mich zurückgezogen um der Norm zu entsprechen, hätte ich nie so gesehen.
Ich weiß nicht wie lange es anhält, aber momentan brauche ich keine Auszeit mehr, keinen Jacobsweg, kein davonlaufen... Es ist alles da, wie du so schön sagst, IN MIR! Und wenn ich eine Auszeit brauchen werde, komme ich zu dir.
Und ich bin gestern "n a c h H a u s e" gekommen, ein neues Gefühl und doch so vertraut. Nach Hause, wirklich nach Hause.
Und ich konnte meinem Mann gegenübertreten, ihn wahrnehmen. Alles vertraut, aber total neu. Ohne das ich erzählen musste, oder irgendetwas tun, er strahlte vor Freude und ich konnte eine Träne erkennen, weit weg aber deutlich fühlbar.
In diesem Moment war mir klar was du mir wirklich mitgegeben hattest. Auch wenn ich es nie wahrhaben wollte, ja ich hätte ihn verlassen um mich zu finden... Danke Katarina
An meiner Wand hängt seit Jahren ein Spruch:

Ich bin nicht Da, bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin bevor ich zurückkommen,
sagt mir ich soll auf mich warten.

C. am 10.09.2013 in Wachtraumarbeit :

Hallo,
ich möchte hier beschreiben, wie heilsam ich eine Sitzung erlebt habe. Ich kam mit massivster Verlustangst, völlig panisch wegen einer Beziehung, und wusste nicht um die Ursache,warum ein Mann diese extremen Reaktionen bei mir auslöst. Dann in der Sitzung konnte es endlich gelöst werden - Katarina führte mich zurück in Kindheitserlebnisse mit meinem Vater,der nie richtig präsent war, und diese haben wir dann neu "gestaltet", das heißt ich bekam endlich meinen Vater fest an die Hand, und dieses Bild, dass ich nicht verlassen bin, sondern sichere Führung an meiner Seite spüre, hat mir endlich Stabilität und Sicherheit gegeben. Es ist wie eine reale Erinnerung, und ich bin sehr dankbar, endlich nach langem Suche diese Methode entdeckt zu haben. Heilsam und sehr effektiv. DANKE!!!

Jens am 09.09.2013 in Wachtraumarbeit :

Nach einer anfänglichen Skepsis, was DAS wohl sein soll,entdeckte ich in der Wachstraumarbeit eine andere Chance in Kontakt mit mir zu kommen. Es werden Dinge sichtbar, hörbar und fühlbar, die ich nicht kannte. Jetzt setze ich mein verstecktes Potential, meine nicht (aus)gelebte Kreativität frei und lebe lebendig(er), so soll es sein! Danke Katarina und dem ganze Balance - Zentrum.

sandra am 22.08.2013 in Wachtraumarbeit :

Erst ca 3Tage später ist mir bewußt geworden wieviel Agressionen in mir steckt, verdrängt unterdrückt abgelehnt. Ich bin doch die Gute, die Liebe, die große Schwester die für alles Verständnis hat und gerne zurücksteckt. Ich will gemocht und geliebt werden und dafür bin ich lieb. Nein, ich bin nicht böse und Agressiv schon gar nicht. Mir fällt auf das mir die positiven Aspekte der Agression fehlen wie Durchsetzungskraft, Stärke und Dominanz im Alltag,in Prüfungen im Beruf usw. Ich bin lieb und hab Depressionen und Ängste und die Wut richte ich lieber gegen mich. Die ersten Momente diese Gefühle zu fühlen ohne sich gleich wieder abzulenken ( fernsehen)ist richtig schwierig und ohne Schokolade nicht aushaltbar aber mittlerweile Brauch ich sie dafür nicht mehr, ich spür eine enorme kraft in diesen Gefühlen wenn ich sie nicht ablehne sondern annehme und bewußt fühle und bin gerade dabei diesen Teil in mir zu lieben und zu halten ...

markus am 18.08.2013 in Wachtraumarbeit :

Ich sitz an der elbe und komme gerade von meiner ersten wachtraumsitzung und bevor ich meinen heimweg nach leipzig antrete und dort wieder alle hände voll zu tun haben werde,möchte ich meine jetzige innere ruhe zum schreiben nutzen.ich hab geheult(noch nicht genug, da werden noch viele tränen kommen nach meinem gefühl)und das befreite schon etwas.der anfang um zu mir zurück zu kehren ist gemacht, auch wenn ich, durch das jahrelange trainig mich von meinen gedanken beherrsch zu lassen und durch sie zu agieren, verkrustet bin.ich habe mich mal wieder wie in meiner kindheit gefühlt trauer und traurigkeit herraus lassen zu können.danke und bis bald ich freu mich herzliche grüße markus

Renate am 04.08.2013 in Magnetic-Healing :

Ganz langsam kam es wieder über mich. Es waren zuerst nur kleine Stellen am Körper, die juckten, dann meldeten sich auch wieder meine Finger mit Juckreiz und ich scheuerte sie so lange, bis sie kaputt waren. Dennoch ignorierte ich alles, dachte, ich würde es schon wieder in den Griff bekommen, wie die letzten Jahre, und aß weiter Dinge, die meinem Körper nicht gut tun. Aber es kam anders als ich dachte. Gleichzeitig zu dieser körperlichen Ebene war auch auf der mentalen Ebene eine Störung vorhanden. Ich wollte diesen Körper nicht, wollte ihn nicht annehmen, wollte jemand anderer sein, etwas anderes können, ich lehnte mich also ab. Da musste mein Körper sich schließlich immer heftiger bei mir melden, sich auf sich aufmerksam machen, „hee, halt, ich bin auch noch da, nimm mich an, wir gehören doch zusammen für dieses Leben“.
Es wurde immer schlimmer mit dem Jucken, ich kratzte mir den ganzen Körper auf, probierte alles Mögliche aus, konnte mir aber nicht selber helfen. Als es am Schlimmsten war, ich mir nicht mehr zu helfen wusste, völlig am Ende war, so verzweifelt dass ich schon den Heiler anrufen wollte wegen einer Ferndiagnose und fragen, was ich tun könnte, hatte ich glücklicher Weise Besuch von Katarina.
Sie machte mir von da an morgens und abends eine Magnetic Healing Sitzung und noch andere Dinge, die ihr so einkamen, sowie auch Gespräche. Und oh Wunder, der Juckreiz verminderte sich sehr, am meisten an der unangenehmsten Stelle, in der Magengegend, denn das Jucken dort ist unerträglich. So wurde es täglich immer besser mit dem Juckreiz. Nun bin ich wieder allein und mache jetzt mit mir allein die Magnetic Healing Sitzungen und außerdem habe mich mit mir versöhnt, denn mein Körper und ich gehören zusammen und können nur gemeinsam etwas unternehmen. Langsam fängt es an zu heilen, ich sehe die Verbesserungen. Renate

Gast am 16.07.2013 in Wachtraumarbeit :

Lieben dicken Gruß Kuss, du bist in meinem Leben ein ganz ganz wichtiger Mensch und dafür bin ich so richtig doll dankbar.
T.H. 16.7.2013

Katja Großmann am 15.07.2013 in Wachtraumarbeit :

In der Wachtraumgruppe am 11.07. war ich zum ersten mal eingeladen und es war sehr beeindruckend. Ich konnte total BEI MIR SEIN und habe getanzt total frei und losgelöst. Als hätte sich mein Körper von allein bewegt ohne zu denken wie.... Zu Hause kann ich gut damit arbeiten, in verschiedenen Situationen bei mir zu bleiben und damit geht es mir sehr gut.

Katja Großmann am 15.07.2013 in Meditation / Chakra - Atmung :

An dem Chakra-Abend am 26.06. ist in mir sehr viel passiert, ich habe sehr geweint, geschrien so stark und laut, das ich das Gefühl hatte, das alles was mir auf der Seele lastet aus meinem Mund herausströmt. Ich habe mich danach sehr frei gefühlt und mein Brustkorb hat sich weit angefühlt.

Monika am 12.07.2013 in Wachtraumarbeit :

2 Abende nacheinander Körperselbsterfahrungen mit Atem, Bewegung, Stimme - TANZ. Es ist enorm, wie mich diese beiden Abende mit meinem Körper und meiner Urkraft verbunden haben und wie der gestrige Abend in der Wachtraumgruppe mir auch den Weg "dahin" erschloß. Liebe Katarina, einen wesentlichen Anteil daran hatte Deine so präsente und klare Begleitung durch den Abend, durch die Übungen, durch den Tanz - vielen, vielen Dank.

Beate am 12.07.2013 in Wachtraumarbeit :

In der Wachtraumgruppe zu seinem ureigensten Kräften kommen, SICH spüren lernen, IN SICH zu SEIN und diese Kräfte zu erLEBEN - das ist ein Geschenk in höchster Form an sich selber. Mit Katarina diese Reise zu SICH zu gehen ist in einer Leichtigkeit und Klarheit, Besinnung und Gefühl EINMALIG. Danke für die stetige Begleitung und finden neuer Tiefen und Wege.

Sandra am 02.07.2013 in Meditation / Chakra - Atmung :

Für mich war das eine ganz tolle Erfahrung, ich hatte noch nie sowas gehört und soviel Spaß beim atmen. Ich kam wegen meinen Verspannungen im Brustkorb nach dem 2. Durchgang bekam ich im 4. Chakra einen starken Stich mitten in die Brust danach war ich befreiter. Der Nachhauseweg war ganz leicht und beschwingt und ich fühlte mich voller Energie und lief Kerzen gerade.


π