Chakra  Atem  Meditation

1x im Monat... siehe unter Termine

Wir atmen, sofern wir uns nicht darauf konzentrieren, unbewusst. In der Regel, nimmt man den Vorgang nur wahr, wenn er gestört ist. Das Atemzentrum des Gehirns, steuert die Atmung reflektorisch. Äußere Faktoren wie Angst (der Atem stockt od. geht stoßweise), Stress (wir atmen flach und schnell), Ärger (stoßweise Atmung) oder Schmerzen (die einem buchstäblich den Atem abschnüren) können diesen Reflex erheblich beeinflussen. Es reichen schon „harmlose“ Faktoren aus, um den Atem- bzw. den Energiefluss zu hemmen.

Mit Hilfe der Chakra-Atem Meditation kann man sich die sieben Chakren bewusst machen und sie lebendig erfahren. Diese Meditation ist aktiv und setzt schnelles, tiefes Atmen sowie Körperbewegung, begleitet von musikalischen Klängen dazu ein, die Chakren zu öffnen, zu beleben und bewusst zu machen.

Die Chakren haben mit einem bestimmten Körperorgan und auch mit einem bestimmten Lebensthema zu tun. In einem gesunden Körper können die Energiekreise ungehindert fließen, ist man krank, heißt das, es gibt eine od. mehrere Blockaden in den Chakren.

Die Meditation dauert ca. 45 Minuten, es wird in drei Durchgängen in jedes Chakra (1-7) geatmet und nach dem dritten Durchgang, ist eine Ruhephase von 15 Minuten zum nachsinnen. Sie sind dabei nur „Beobachter“ – urteile nicht .

Sie atmen immer in Ihrem Rhythmus und können sich so, der Gefühle in Ihren Chakren bewusst werden, sie mit Energie aufladen und sie für eine erweiterte Bewusstheit öffnen.

Bedeutung der einzelnen Chakren:

1. Chakra – Wurzeln:    Es geht um das Da-Sein im Leben – in der Welt Sein, Energie – Ursprüngliche Lebensenergie, Urvertrauen, Beziehung zur Erde und zur materiellen Welt, Stabilität, Durchsetzungskraft, Tor zur Mutter Erde und dem Weiblichen

Disharmonie: Man fühlt sich oft verwaist und fängt an, anderen zu misstrauen und sich Sicherheit in materiellen Dingen zu suchen. Es ist der energetische Sitz unserer primitiven Instinkte. Indem wir dieses Energiezentrum reinigen, lassen wir unsere Mängelängste los und öffnen uns der Fülle, die uns umgibt.

2. Chakra – Gefühle   Ursprüngliche Gefühle, mit dem Leben fliesen, Verarbeitung von Gefühlen und Erlebnissen, Sinnlichkeit, Erotik, Kreativität, Staunen und Begeisterung, Leidenschaft, Sexualität

Hier hat auch die Kampf-oder-Flucht-Reaktion ihren Ursprung, die den Ausstoß von Adrenalin veranlasst. Bei einem Seelenverlust in diesem Chakra ist der Kampf-oder-Flucht-Mechanismus ständig aktiviert. Hier sind unsere Gefühle und Empfindungen energetisch zu Hause. Hier entscheidet sich, ob wir uns geliebt oder ungeliebt fühlen.

3. Chakra – Klarheit   Verdauen, Entfaltung der Persönlichkeit, Verarbeitung von Gefühlen und Erlebnissen (Magen), Gestaltung des Seins, Einfluss und Macht, Kraft und Fülle, Weisheit – die aus Erfahrung wächst, hier sind relativ viele Verletzungen passiert, hat mit Selbstwert und Selbstbewusst zu tun

... hat Einfluss wie man sich in der Öffentlichkeit gibt. Ein gesundes 3.Energiezentrum sorgt dafür, dass man sich selbst treu bleibt, ein Seelenverlust in diesem Chakra, kann dazu führen, dass man zu Kummer, Scham oder umgekehrt - zu einem aufgeblähtem Ego neigt. Man weiß nicht mehr, wer man eigentlich ist. Wird der Seelenverlust in diesem Zentrum geheilt, stabilisieren sich die familiären und persönlichen Beziehungen und man spürt klar und deutlich, wer man ist.

4. Chakra – Vertrauen     Entfalten der Herzensqualitäten, Liebe, Mitempfinden, miteinander teilen, mit dem Herzen dabei sein, Selbstlosigkeit, Hingabe, Heilung, Akzeptieren und Annehmen, die Wertung hört auf

.... ist für das Geben und Empfangen von Liebe verantwortlich. Ein Seelenverlust führt hier dazu, dass man Verliebtheit mit Liebe verwechselt. Es kann auch zu Selbstverleibtheit kommen. Wird dieses Zentrum geheilt, ist man zu selbstloser Liebe und Vergebung fähig. Hier empfinden wir Liebe für alle Geschöpfe, für Felsen und für Wüsten und Meere. Das Herzchakra, ist der Mittelpunkt unseres körperlichen Energiesystems, da sich 3 Chakren darüber und 3 Chakren darunter befinden. Die Reinigung dieses Bereiches, befreit uns von Egoismus und erschließt uns die größtmögliche Fähigkeit zur Intimität.

5.Chakra – Ausdruck     Kommunikation, kreativer Selbstausdruck, Offenheit, Weite, Unabhängigkeit, Inspiration, Zugang zu den feineren Ebenen des Seins, Lachen, Freiheit

... sitzt in der Kehlgrube und ist unser telepatisches Zentrum, das uns die Fähigkeit verleiht auch ohne Worte zu kommunizieren. Hier macht sich ein Seelenverlust  in Form von Schlafstörungen bemerkbar, als Angst vor dem Äußeren, der eigenen Meinung oder vor dem „Gehört“ werden, als Gewichtsprobleme und als Unfähigkeit zu erkennen, ob ein anderer es ehrlich meint. Wenn das 5.Chakra geschädigt ist, fällt es uns schwer, ehrlich zu uns selbst zu sein. Wird dieses Chakra geheilt, können wir unsere innere Kraft erlangen, unsere innere Stimme wieder finden und offen und ehrlich kommunizieren.

6. Chakra – Wille/Intuition/3.Auge     Emotionslos, Erkenntnisfunktionen, Entwicklung der inneren Sinne, Geisteskraft, Willensprojektion, Manifestation, mit anderer Dimension in Kontakt gehen

Hier erkennen wir, dass wir eins sind mit Gott –mithilfe dieses Chakras können wir das göttliche in uns zum Ausdruck bringen und es in anderen erkennen. Ein Seelenverlust in diesem Zentrum führt dazu, dass wir das intellektuelle Denken überbetonen und uns von unseren Gefühlen abspalten. Wird dieser Seelenverlust geheilt, sind wir in der Lage, spirituelle Wahrheit zu erfahren, und haben nicht mehr das Gefühl, von Gott getrennt zu sein.

7. Chakra – Orientierung, Ordnung, Sinn/Kronenchakra    Vollendung, höchste Erkenntnis durch direkte innere Schau, Vereinigung mit dem All-Seienden, Universelles Bewusstsein

Das Kronenchakra ist der höchste Punkt des Kopfes und das Tor zum Himmel, so wie das Wurzelchakra das Tor zur Erde ist. Wenn es hier zum Seelenverlust kommt, empfindet man ein überwältigendes Gefühl von Isolation – nach der Heilung des Seelenverlustes ist man jedoch in der Lage, energetisch durch Raum und Zeit zu reisen und eins mit Himmel und Erde zu werden.

Bitte melden Sie sich an zur Meditation, die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf maximal 10 Personen!

KOSTEN:  15,-€

Ich freue mich auf unsere Begegnung.

Diese Atem Meditation ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt od. Heilpraktiker

Nächster Termin : bitte unter Termine nachlesen!




ins Gästebuch eintragen

Zeige 6-10 von 10 Einträgen.
Diana am 16.10.2014 :

Am 13.10.2014 nahm ich zum 1. Mal an einer Chakra-Atem Meditation teil. Ich wusste nichts darüber und hatte noch keinerlei Erfahrungen zuvor damit gemacht. Am Anfang befürchtete ich zunächst mir könnte das peinlich werden, ich hatte auch etwas Angst davor, was nun mit mir passieren werde. Dank der Vertrautheit zu Katarina und den anderen Teilnehmern konnte ich mich schliesslich öffnen und das war ein irre Gefühl. So tief und bewusst habe ich meinen Atem noch nie gespürt, ich traute mich sogar im 2. Durchgang zu schreien und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass damit eine große Last von mir fiel. Im 4. Chakra fühlte ich Verkrampfungen, es tat mir um den Brustkorbbereich herum weh. Irgendetwas ist da...ich bin nun neugierig, was ich dagegen tun kann. Ich kann es nur jedem empfehlen, diese Erfahrung einmal selbst zu machen. Danach fühlte ich mich voller Energie und Kraft. Vielen Dank liebe Katarina.

René am 03.09.2014 :

Es war heute (3.9.) beim Atem-Chakra-Medi eine ganz besondere, vertraute und gleichzeitig auch neue Erfahrung. Danke, Katarina.
Ich kann es auch immer wieder neu sagen: Leute, probiert es auch aus. Und wenn es gefällt, dann dranbleiben. Es dann immer wieder zu machen, bringt auch immer neue Erfahrungen - mit sich selbst und mit dem Sein um uns herum. Es verändert, positiv. Es bringt immer neue Erkenntnisse über sich selbst und all das um uns herum.
Auch das Meditieren in der Gruppe ist ein ganz großes Plus. Es macht Spaß und gerade auch die jeweilige kurze Gesprächsrunde am Ende hilft, eigne neue Erfahrungen in Worte zu fassen und von andern zu lernen.
So es der Schichtplan zulässt, wird ich immer wieder kommen :-)

Rene am 03.02.2014 :

Chakra-Atem-Meditation am 03.02. - Ein faszinierender Abend mit ganz neuen praktischen Erfahrungen. Und eine Art der Meditation, die ich in einer solchen Runde selbst wieder erleben möchte und ebenso auch anderen Menschen empfehlen möchte. Sicher werde ich auch in den folgenden Tagen noch weiter darüber nachdenken und vielleicht - oder hoffentlich - in meinem Innern die eine oder andere (seelische) Veränderung spüren. Danke, Katarina

Katja Großmann am 15.07.2013 :

An dem Chakra-Abend am 26.06. ist in mir sehr viel passiert, ich habe sehr geweint, geschrien so stark und laut, das ich das Gefühl hatte, das alles was mir auf der Seele lastet aus meinem Mund herausströmt. Ich habe mich danach sehr frei gefühlt und mein Brustkorb hat sich weit angefühlt.

Sandra am 02.07.2013 :

Für mich war das eine ganz tolle Erfahrung, ich hatte noch nie sowas gehört und soviel Spaß beim atmen. Ich kam wegen meinen Verspannungen im Brustkorb nach dem 2. Durchgang bekam ich im 4. Chakra einen starken Stich mitten in die Brust danach war ich befreiter. Der Nachhauseweg war ganz leicht und beschwingt und ich fühlte mich voller Energie und lief Kerzen gerade.


einen Kommentar im Gästebuch schreiben

π